Wann kommt der Frühling

Montag, September 13, 2010

Mais- Wurzelbohrer...


Als ich vor einigen Tagen unterwegs war, sah ich das der Mais an manchen Stellen mutiert ist, ich bin der Sache auf den Grund gegangen, da ich bewußt so etwas noch nicht gesehen habe. Und bin fündig geworden. Es ist der westliche  Mais-Wurzelbohrer 

so sieht der Mais aus, wenn er gesund ist

Die geschädigte Maispflanze bildet kaum mehr Körner am Maiskolben aus oder aber die die verbleibenden Körner mutieren und nehmen große, unnatürliche Formen an.



das ist ein normales Maiskorn

hier ist er am mutieren und wird immer größer




Wünsche Euch allen einen schönen Wochenstart..bis bald

Kommentare:

luna hat gesagt…

....wieder etwas gelernt...noch nie gesehen oder gehört davon.
Schönen Wochenanfang....lg LUna

Geli hat gesagt…

...so sehe ich das auch Waltraud, bloggen macht schlau, danke dir...und eine gute Woche von Geli

Lebenszeit hat gesagt…

Du meine Güte, sowas habe ich ja noch nie gesehen. Mir ist wohl aufgefallen, dass in vielen Orten die Kastanien so eigentümlich braun sind, wer weiß was das wieder ist.
Da habe ich wieder was gelernt.
Übrigens dein neues Blog-Qutfit gefällt mir sehr gut.
Liebe Grüße
Rita

Neuer Gartentraum hat gesagt…

Hallo Waltraud,
wieder etwas Neues dazugelernt. Bei meinen Spaziergängen konnte ich bisher keine deformierten Maiskolben entdecken. Vielleicht kommt der Maisbohrer hier nicht vor oder wird von den Landwirten erfolgreich bekämpft.
LG Anette

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Waltraud,
da kann ich mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen - wieder was gelernt! Solche deformierten Maiskolben sind mir noch nie aufgefallen. Da muss ich beim nächsten Spaziergang unbedingt mal drauf achten. Ein sehr interessanter Beitrag von dir.
LG Angelika

Gartendrossel hat gesagt…

so etwas kannte ich bis dato auch nocht nicht, liebe Waltraud, wieder schlauer geworden, danke...

liebe WE-Grüße zu Dir von Traudi

Anonym hat gesagt…

Hallo zusammen,
kleine Aufklärung: was dort beobachtet wurde, ist nicht die Auswirkung des Maiswurzelbohrers, sondern es handelt sich um Beulenbrandt, eine Pilzkrankheit im Mais. Dieser Pilz befällt die Pflanze an verletzten Stellen und bildet diese etwas unansehnlichen Geschwülste. In frankreich werden diese sogar als Delikatesse von Menschen verspeist, Gefahren gehen also nicht davon aus; weder für Mensch noch Tier.
Und bitte für die nächste Beobachtung nochmal nachlesen, was eine Mutation ist, dieser Begriff ist hier grundlegend fehl am Platz.
Schöne Grüße liebe Gartenfreunde...

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung von Links die Inhalte der gelinkten Seiten ggf. mit zu verantworten hat. Laut Landgericht kann dies nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von den Inhalten der gelinkten Seiten distanziert.Da ich auf die von mir verlinkten Seiten keinen Einfluss habe, distanzieren ich mich hiermit ausdrücklich von deren Gestaltung und Inhalt. Urteil Ich weise ausserdem darauf hin, dass die Verantwortlichkeit für die Inhalte der Unterseiten der verschiedenen Anbieter beim jeweiligen Anbieter liegt. Für Richtigkeit der Angaben innerhalb der Domain wird keine Gewähr übernommen.