Wann kommt der Frühling

Freitag, Januar 30, 2009

Rosenpflege im Januar-Februar...

Image and video hosting by TinyPic


Im Januar und Februar

Schutz vor die Wintersonne: Wer die Schutzmassnahmen (Abdecken (schattieren) mit Tannen-Reisig und Anhaeufeln noch nicht gemacht hat, soll es unbedingt nachholen.
Es ist weniger der Frost, der die Rosen schadet, sondern die
die Temperaturschwankunken im Spaetwinter und Fruehjahr.
Wenn kalte frostige Naechte sonige Tage folgen, werden die ruhenden Triebe der Rosen zum Austreiben angeregt. Tagsueber lassen die warmen Sonnenstrahlen den Saft in der Rinde fliessen, waehrend er nachts dann in den Trieben gefriert.
Die Zellwaende dehnen sich aus, die Rinde platzt und die Zweige sterben ab.
Bei intensiver Sonne genuegen nur einige Stunden um die starke Spannung im Gewebe entstehen zulassen.

Auch starke Sonnenbestrahlung sowie kalte Winde, besonders der Ostwind foerdert die Verdunstung des Wassers, das in den Zweigen gespeichert ist.
bei gefrorenem Boden kann die Rose aber ueber ihre Wurzeln kein neues Wasser aufnehmen.
Es entsteht ein Feuchtigkeitsverlust und die Rose vertrocknet.


Bei starkem Schneebefall belastete Zweige abklopfen(Bruchgefahr).

Image and video hosting by TinyPic

Ausserdem spritze ich meine Rosen mit Austriebsoel, gegen Spinnenmilben (Wintereier), Schildlaeuse usw je nach Wetterlage, es darf kein Frost sein.
Meistens ab Ende Januar bis sich die Rosenblaetter im Mausohrstadion befinden.
Es ist ein Spritzmittel auf Paaffinoelbasis aufgebaut, die Wirkung beruht auf der Bildung eines undurchlaessigen Oelfilms, der die Schaedlinge und deren Eier luecklos umschliesst und erstickt.
Ich habe sehr gute Erfahrung damit und mache es schon viele Jahre auch an Johannisbeere Flieder und.... gebrauche ich das Austriebsoel.
Gibt es ueberall im Gartencenter zukaufen.

Image and video hosting by TinyPic

Wir haben seit Tagen wunderschoenes Winterwetter, bei Minusgraden.



Image and video hosting by TinyPic

Wuensche euch allen eine schoenes WE

LG


Image and video hosting by TinyPic

Kommentare:

Birgit hat gesagt…

Das sind ja sehr wertvolle Tipps von Dir, liebe Waltraud. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich noch nie im Winter irgendeine Rosenpflege betrieben habe. Bis jetzt hat das auch immer funktioniert. In dieser Jahreszeit habe ich, außer mal durch den Garten gehen, einfach keine Lust, irgendwo Hand anzulegen. Aber ich bewundere immer die Gärtnerinnen wie Dich, die auch im Winter Nützliches tun.
Viele liebe Grüße, Birgit

Barbara hat gesagt…

Auch ich gehöre zu den "Faulen", die sich im Winter nicht gross um die Rosen kümmern. Da rund 200 Rosenstöcke im Garten stehen, müsste ich sonst täglich etwas tun. Bei mir beginnt die Rosenpflege im März wenn ich mit dem Schneiden beginne und die Rosen wieder etwas Hornspäne bekommen. Da ich ja hauptsächlich Alte Rosen besitze, bin ich eigentlich bis jetzt recht gut gefahren damit. Allerdings bin ich schon etwas skeptisch was die Rosenbäumchen angeht, diese habe ich im Herbst aus Bequemlichkeit leider nicht eingepackt. Der kalte Winter wird nun der Test für sie sein. Hoffe aber dennoch, dass sie auch ohne Schutz davonkommen.(Die diversen Rosenlieferanten hier, packen ihre Rosen ja auch nicht ein = dies war meine etwas faule Ausrede ;-) !!) Bewundernswert wie du es handhabst!
Liebe Grüsse, Barbara

Bella hat gesagt…

Es geht mir wie Birgit, bis jetzt zieht es mich noch nicht in den Garten, da muß es schon etwas wärmer sein. Entweder die Rosen packen es oder sie packen es nicht.
LG Bella

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Waltraud,
uihh, du bist aber fleißig! Sogar im Winter bist du im Garten tätig. Mir geht es da so wie meinen Vorschreiberinnen, im Winter zieht mich nicht viel in den Garten. Meine Rosen schütze ich überhaupt nicht. All die Jahre hat es keine Ausfälle gegeben, aber in diesem Winter bin ich auch gespannt, wie sie die Kälte überstanden haben. Vielleicht werde ich ja dann aus Schaden klug. ;-)
LG
Angelika

blumenfee57 hat gesagt…

Hallo Waltraud, gute Tipps gibst Du uns, und ich muss sagen, dass ich auch schon meine Beerensträucher geschnitten habe. Aber nun ist es wieder so kalt geworden.......da kann man nichts machen, nur auf den Frühling warten. Meine Rosen habe ich in den letzten Jharen nicht angehäufelt, und ich hoffe, dass sie auch diesen Winter gut überstehen.

LG Charlotte.

Daniela hat gesagt…

Hallo Waltraud!
Vielen Dank für deine Rosentipps! Austriebsöl habe ich mir letztes jahr schon gekauft, allerdings dann nicht verwendet. Heuer werde ich das auf jeden Fall machen. Angehäuft habe ich nur die neuen Rosen, die älteren müssen den Winter so überstehen. Für unsere Verhältnisse war es bis jetzt noch gar nicht sooo kalt.

Lg, Daniela

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung von Links die Inhalte der gelinkten Seiten ggf. mit zu verantworten hat. Laut Landgericht kann dies nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von den Inhalten der gelinkten Seiten distanziert.Da ich auf die von mir verlinkten Seiten keinen Einfluss habe, distanzieren ich mich hiermit ausdrücklich von deren Gestaltung und Inhalt. Urteil Ich weise ausserdem darauf hin, dass die Verantwortlichkeit für die Inhalte der Unterseiten der verschiedenen Anbieter beim jeweiligen Anbieter liegt. Für Richtigkeit der Angaben innerhalb der Domain wird keine Gewähr übernommen.