Wann kommt der Frühling

Montag, Januar 12, 2009

Lob des Winters



Lob des Winters
"Verzeiht, ihr warmen Fruehlingstage,
Ihr seid zwar schoen,doch nicht fuer
mich.
Der Sommer macht mir heisse Plage
Die Herbstluft ist veraenderlich;
Drum stimmt die Liebe mit mir ein:
Der Winter soll der Fruehling sein.

Der Winter zeigt an seine Gaben
Die Schaetze guetiger Natur.
Er kann mit Most und Aepfel laben,
Er staerkt den Leib und hilft der Kur,
Er bricht die Raserei der Pest
und dient zu Armors Jubelfest.

Die Zaertlichkeit der suessen Liebe
Erwaehlt vor andern diese Zeit;
Der Zunder innerlicher Triebe
Verlacht des Frostes Grausamkeit;
Das Morgenrot bricht spaeter an,
Damit man laenger kuessen kann.

Das Eis beweist den Hoffnungsspiegel,
der viel entwirft und leicht zerfaellt;
Ich kuesse den gefrornen Riegel,
Der mir Amanden vorenthaelt,
Sooft mein Spiel mit Staendchen bringt
Und Sait' und Floete schaerfer klingt.

Der Winter bleibt der Kern der Jahre,
Im Winter bin ich munter dran,
Der Winter ist ein Bild der Bahre
Und lehrt mich leben, weil ich kann;
Ihr Spoetter redet mir nicht ein;
Der Winter soll mein Fruehling sein."

Johann Christian Guenther

(1695-1723)

*****
Ich finde das Gedicht passt genau
jetzt in die Zeit..!?

Wuensche Euch allen eine schoene Woche
und bleibt gesund.

Image and video hosting by TinyPic




Kommentare:

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Waltraud,
ja, das Gedicht ist sehr passend. Ich lese es hier zum ersten Mal. Augenblicklich habe ich den Winter, d.h. vor allem die sibirische Kälte soo satt! Vielleicht liegts auch an den nicht enden wollenden Erkältungskrankheiten in unserer Familie. Jedenfalls sehne ich den Frühling herbei, aber es dauert leider noch so lang!
Es freut mich, dass dein GG wieder wohlauf ist. Schade, dass die Übeltäter wohl straflos davonkommen
werden.
LG
Angelika

Lebenszeit hat gesagt…

Das Gedicht passt...ich liebe lange Spaziergänge bei Sonnenschein im Schnee - aber noch lieber mag ich den Frühling, den Sommer und den Herbst.
LG
Rita

blumenfee57 hat gesagt…

Ein wirklich schönes Gedicht liebe Waltraud. Ich liebe auch den knackig kalten Winter mit Sonnenschein und Schnee, aber wie es aussieht kommt nun der Regen und der Matsch. Da kommt dann doch die Sehnsucht nach dem Frühling auf, der hoffentlich nicht mehr allzulange auf sich warten läßt.

LG Charlotte.

Bella hat gesagt…

Das Gedicht ist köstlich und von dem Herrn Günther höre ich auch zum ersten Mal. Aber der Winter ist trotzdem nicht meine liebste Jahreszeit.
LG Bella

Lindab hat gesagt…

Ich kann nicht so gut Deutsch, aber ich muss sagen dass seine Rosen sind sehr schon! (sorry - no accents on my computer!)

manus-schafe-gartenwelt hat gesagt…

Hallo Waltraud!
Guck mal auf meinen Blog....dumdidum....

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung von Links die Inhalte der gelinkten Seiten ggf. mit zu verantworten hat. Laut Landgericht kann dies nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von den Inhalten der gelinkten Seiten distanziert.Da ich auf die von mir verlinkten Seiten keinen Einfluss habe, distanzieren ich mich hiermit ausdrücklich von deren Gestaltung und Inhalt. Urteil Ich weise ausserdem darauf hin, dass die Verantwortlichkeit für die Inhalte der Unterseiten der verschiedenen Anbieter beim jeweiligen Anbieter liegt. Für Richtigkeit der Angaben innerhalb der Domain wird keine Gewähr übernommen.